Baubegleitung und -betreuung

  1. 1.Möglichst vor dem Vertragsabschluss mit dem Auftragnehmer:
    Prüfung der Ausführungsunterlagen auf der Grundlage der vorh. Leistungsver-
    zeichnisse, Baubeschreibungen, Detailpläne und Bodengutachten
    Auf Wunsch: Ortstermin zur Ermittlung baustellenspezifischer Kosten.
    Auf Wunsch: Prüfung der Statik und der Wärmebedarfsrechnung durch
    externen Sachverständigen.
  2. Auf Wunsch: Ortstermin zur Bewehrungsabnahme vor der Betonage der Sohle
    bzw. der Decke über Kellergeschoss
  3. Ortstermin zur Prüfung der Fußpunktabdichtung, am ersten Arbeitstag während der Ausführung.
  4. Ortstermin zur Bewehrungsabnahme vor der Betonage der Decke über Erdgeschoss.
    In diesem Zusammenhang auch Prüfung des Erdgeschossmauerwerks.
  5. Bei Bauten mit Verblendmauerwerk: Ortstermin zur Prüfung der Fußpunktabdichtung,
    am ersten Arbeitstag während der Ausführung.
  6. Ortstermin zur Prüfung des Dachstuhls und der Unterspannbahnen, vor Aufbringen der Dachdeckung
  7. Ortstermin zur Prüfung der Dachdämmung und der luftdichten Anschlüsse der Dampf-sperre, zur Prüfung der luft-, wind- und regendichten Ausführung der Fenster- und Türanschlüsse. In diesem Zusammenhang auch Prüfung des Obergeschossmauerwerks.
  8. Bei Bauten mit Wärmedämmverbundsystem: Ortstermin zur Prüfung der Ausführung des WDVS, während der Verklebung der Dämmplatten.
    Bei Bauten mit Verblendmauerwerk: Ortstermin zur Prüfung der Ausführung des Verblendmauerwerks und der Dämmebene während des Aufmauerns.
  9. Auf Wunsch: Prüfung der Rohinstallation von Heizung, Sanitär- und Elektroinstallation durch externen Sachverständigen.
  10. Auf Wunsch: Prüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle mittels zusätzlichem Blower-Door-Test und Leckageortung durch externes Unternehmen., vor dem Aufbringen der raumseitigen Beplankung
  11. Ortstermin zur Prüfung von Innenputz und Fußbodendämmung, vor Einbau des Estrich-betons.
  12. Auf Wunsch: Ortstermin zur Prüfung nach Fertigstellung aller Innenausbauten und zur Vorbereitung der Endabnahme.
  13. Auf Wunsch: Begleitung des Bauherrn bei der Endabnahme.
  14. Auf Wunsch: Endabnahme der haustechnischen Anlagen durch externen Sachverständigen.

Zusätzlich bei unterkellerten Bauten:

  1. Auf Wunsch: Ortstermin zur Bewehrungsabnahme vor der Betonage der Kellersohle
  2. Ortstermin zur Prüfung des Kellers vor der Arbeitsraumverfüllung, Prüfung des Kellermauerwerks, der äußeren Abdichtungsebene und soweit erforderlich der Dränung.

Die nicht mit „Auf Wunsch“ gekennzeichneten Leistungsfelder werden aus Sicht der berufstheoretischen und der berufspraktischen Erfahrung des Unterzeichners als zwingend erforderlich bewertet um eine hinreichend sichere Ausführungsqualität zu erzielen. Die darüber hinausgehenden Überprüfungen verringern das Schadensrisiko. Eine weitergehende Beratung dazu sollte im persönlichen Gespräch erfolgen.

Die Überprüfungen erfolgen im Wesentlichen kritisch visuell per Augenschein. Nicht sichtbare oder nicht erkennbare Bauzustände können nicht bewertet werden. Die Ergebnisse der Überprüfungen werden mit Fotos dokumentiert und in einem Protokoll festgehalten. Das Protokoll wird dem Kunden jeweils nach der Baukontrolle übermittelt und die weitere Vorgehensweise abgesprochen. Auf Wunsch werden die im Protokoll festgehaltenen Fehler und Mängel den ausführenden Unternehmen mit der Aufforderung zur Beseitigung, unter Fristsetzung schriftlich übermittelt. Auf Wunsch wird die Mangelbeseitigung nach schriftlicher Anzeige durch das Unternehmen vom Sachverständigen überprüft. Dies wird ebenfalls dokumentiert.


Kosten:

Abrechnung nach tatsächlichem Zeitaufwand

115,- € pro Stunde zzgl. Nebenkosten und Mehrwertsteuer

  • An- und Abfahrtszeiten zu Ortsterminen werden als Leistungsstunden abgerechnet.
  • Für jeden Auftrag werden Vor- und Nachbearbeitungszeiten für das Anlegen des
    Vorgangs, für die Rechnungslegung und für das Abschließen des Vorgangs im
    Umfang von 2 x 0,25 Stunden berechnet.

 

Einsatz externer Sachverständiger, Laboruntersuchungen u.ä. auf Anfrage.